Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neuer Dinosaurier entdeckt

Fischsaurier-Fossil in Braunschweig

Grabungen Ausgrabungen Dinosaurier

Das Fossil wurde bereits 2005 bei Bauarbeiten entdeckt, konnte dann in einer Notgrabung geborgen werden.

In Niedersachsen haben Forscher ein 130 Millionen Jahre altes Fossil eines Fischsauriers entdeckt. Seine wissenschaftlicher Name: Acamptonectes densus.

Braunschweig - Braunschweiger Forscher haben in Niedersachsen eine neue Fischsaurier-Art entdeckt. Ihr wissenschaftlicher Name lautet Acamptonectes densus, zu deutsch: Starrer Schwimmer. Das Alter des Fossils konnte auf etwa 130 Millionen Jahre datiert werden. Ein Privatsammler hatte es bereits im Mai 2005 auf einer Autobahnbaustelle bei Cremlingen gefunden.

Dinosaurier-Experten des Naturhistorischen Museums in Braunschweig erforschten das drei Meter lange Skelett gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Belgien und Großbritannien. Am Mittwoch wurde die neue Art im Fachjournal «Public Library of Science (PLOS one)» erstmals veröffentlicht.
 

 

Forscher legen die Überreste des Fischdinosauriers frei.

In der Unterkreide-Zeit gab es nur noch wenige Fischsaurier in den Meeren, das macht diesen Fund nach Angaben der Forscher besonders interessant. Die sogennanten Ichthyosaurier sind eine Gruppe von Reptilien aus dem Erdmittelalter, die vollständig dem Leben im Meer angepasst waren. Zwar stammen sie von vierbeinigen landlebenden Vorfahren ab, doch waren ihre Gliedmaßen in Paddel umgestaltet und ihre Körperform ähnelte der eines heutigen Delfins, mit dem sie aber nicht verwandt sind.