Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tumulte vorm Apple-Store

iPhone 4S-Start in China erneut verschoben

Der Verkaufsstart des  iPhones 4S in China (Sanlitun) fing nicht statt, weil zu viele Menschen da waren. Die Kunden reagieren verärgert.

China – Der bereits schon verschobene Verkaufsstart des iPhones 4S ist erneuert geändert wurden. Der Apple-Store in Peking wurde aus Sicherheitsgründen nicht geöffnet. Die mindestens tausend Kunden sind deutlich zu viele gewesen. Die Mitarbeiter des Ladens stoßen auf kein Verständnis der bereits über Nacht warteten Kunden. Diese reagieren verärgert und bewerfen den Apple-Store mit Eiern. Daraufhin hat die Polizei eingegriffen und musste das Gebiet um den Laden räumen und vorerst abriegeln. Daraufhin hat Apple den Verkauf des iPhones in China gestoppt. Wann die begeisterten iPhone-Fans in Peking und Shanghai in den Apple-Stores an ein iPhone 4S kommen, steht noch nicht fest. Für die Ungeduldigen besteht die Chance sich das iPhone im Internet oder über den Telekommunikationspartner China Unicom zu bestellen.

Hier sehen Sie die warteten und verärgerten Kunden vor dem Apple-Store: