Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unfall in Norwegen

Basejumper fast in den Tod gestürzt

Basejumper stürzt in die Tiefe

Unfassbare Bilder: Ein Basejumper stürzt unkontrolliert in die Tiefe.

Der norwegische Base-Jumper Richard Henriksen ist bei einem gefährlichen Stunt 1.200 Meter unkontrolliert in die Tiefe gestürzt.

Basejumper leben gefährlich, so viel ist klar. Aber die Bilder von diesem missglückten Stunt sind wirklich schockierend. Ein Basejumper ist in Norwegen bei einer unfassbar waghalsigen Aktion gerade noch einmal so mit dem Schrecken davon gekommen - Richard Henriksen schrammte nur knapp am Tod vorbei. Der Extremsportler wollte in einer TV-Show einen gefährlichen Stunt präsentieren, bezahlte diesen aber fast mit seinem Leben.

Bei einer Akrobatik-Übung an einer der höchsten Klippen Norwegens brach das selbstgebaute Reck mitten während des Überschlags ab - und der Sportler stürzte kopfüber in die Tiefe. Völlig unkontrolliert raste der Basejumper dem Boden entgegen.

Fallschirm öffnete sich rechtzeitig

Richard Henriksen schrammte bei dem Sturz in 1.200 Meter Tiefe nur knapp an den Felsen vorbei. Wie durch ein Wunder blieb er dabei unverletzt. Noch vor dem Aufprall auf den Boden konnte der Basejumper seinen Fallschirm öffnen und konnte sicher landen. Fernsehkameras zeichneten den Unfall auf.

Video: Basejumper stürzt in die Tiefe

 

(lhö)