Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kuriose Liste

Excel-Tabelle mit Sexausreden seiner Frau

Hamburg, 22.07.2014
Excel-Tabelle

Die Excel-Tabelle mit allen Ausreden: So konnte diese Ehre nicht weiter gehen!

Ein frustrierter Ehemann hat eine Excel-Tabelle veröffentlicht: Zu sehen sind alle Ausreden, die seine Frau benutzt hat, um Sex mit ihm zu vermeiden.

Sie hatte keine Lust mehr und es kann so nicht weiter gehen. Für einen ganzen Monat hat der jetzt weltbekannte Ehemann alle Ausreden seiner Frau, wie "Ich fühle mich zu dick" oder "Ich gucke jetzt die Sendung –(eine alte Friends-Folge)" aufgeschrieben. Das sind nur Beispiele der kreativen und langen Liste, die dabei entstanden ist. Jeder neue Ausdruck wurde in die Excel-Tabelle eingetragen.  

Schluss gemacht mit E-Mail

Nachdem er seine "Hausaufgaben" fertiggestellt hatte, sendete der Man die Liste mit den Sexausreden per E-Mail an seine Frau. Am Flughafen und direkt vor einer Jobreise konnte die Frau nicht glauben, dass dies das Ende ihrer Ehe bedeuten sollte. Deswegen versuchte sie umgehend, ihren Mann zu erreichen. Doch jeder Versuch blieb erfolglos: Der beleidigte Ehemann hat den Kontakt zu ihr abgebrochen. Doch am Ende haben beide gewonnen: Der Mann kann jetzt jemand Liebevolleren finden und die Frau in Ruhe alle Folgen ihrer Lieblings-Serie gucken.

(mej)

comments powered by Disqus