Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kanada

Unterwäschefirma bietet Penisversicherung an

Montreal, 13.03.2014
Plüsch-Penis

Penisversicherungen gibt es bei einer kanadischen Firma beim Unterhosen-Einkauf jetzt gratis dazu.

Eine kanadische Unterwäschefirma bietet beim Kauf von Unterhosen eine Versicherung für das beste Stück des Mannes an.

Alle Männer, die panische Angst um ihr bestes Stück haben, sollten ab dem 15. März unbedingt einen Abstecher nach Montreal machen. Die dort ansässige Unterwäschefirma "UNDZ" bietet beim Kauf von drei oder mehr Unterhosen für die männliche Kundschaft nämlich einen ganz besonderen Zusatzservice. Sobald die Männer-Schlüpfer erworben wurden, bekommt Mann eine Penisversicherung im Wert von 50.000 US-Dollar oben drauf, also umgerechnet 36.000 Euro. Das Angebot gilt auch für Online-Bestellungen.

Frauen gehen leer aus

Sollte das männliche Genital aus irgendeinem Grund vom männlichen Körper getrennt werden, wird die Summe ausgezahlt. Der Gründer der Unterwäschefirma Bernard Dore erklärte: "Ein Mann kann für sein Auto, seinen Hund, sein Haus, Land oder Leben eine Versicherung bekommen, aber nicht für seinen Penis? Das ist doch absurd!" Er freut sich, dass Männer nun ihre Kronjuwelen schützen könnten, schließlich verletzten sich jährlich ungefähr 16.000 Männer unterhalb der Gürtellinie. Frauen schauen bei dem Angebot bisher ins Leere. Für sie gibt es keine derartigen Angebote.

Kleiner Haken

Wenn Mann jetzt allerdings denkt, dass er damit leicht an über 30.000€ kommen könnte, der sollte vorher das Kleingedruckte lesen. Freunde oder nahe Verwandte dürfen den Penis nicht einfach abschneiden und auch Geschlechtsumwandlungen sind tabu. "Absichtliche Penisentfernungen sind nicht gestattet", so die Sprecherin von "UNDZ".

Prominente Kunden

Das Londoner Versicherungsunternehmen "Lloyds Of London" bietet schon seit geraumer Zeit Penisversicherungen an. Auch einige prominente Sexualorgane sind bei dem Unternehmen versichert. So lassen sich untenrum unter anderem US-Teeniestar Justin Bieber oder der US-Talkshowmoderator Conon O'Brian absichern.

(san)

comments powered by Disqus