Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mutter festgenommen

Vierjährige verteilt Heroin im Kindergarten

USA/Delaware, 08.10.2014
Ashley Tull, Heroin, Kindergarten

Die 30-Jährige Ashley Tull wurde wegen Drogenbesitzes festgenommen.

In den USA wurde eine 30-jährige Mutter in New York verhaftet, die ihrer Tochter versehentlich 246 Päckchen Heroin mit in den Kindergarten gab. 

Die 30-jährige Ashley Tull aus dem US-Bundesstaat Delaware wurde wegen Drogenbesitzes festgenommen. Ihre vier Jahre alte Tochter brachte 246 Päckchen Heroin mit in den Kindergarten und verteilte sie dort als vermeintliche Süßigkeiten an die anderen Kinder. Ihre Mutter hatte ihr die Drogen versehentlich in einem Rucksack mitgegeben.

Sorgerecht entzogen

Der Mutter wurde das Sorgerecht für die Vierjährige und für ihre beiden anderen neun und elf Jahre alten Kinder entzogen. Alle drei sind vorerst bei einem Verwandten untergekommen.

Erzieher waren misstrauisch

Als die Erzieher bemerkten, dass die Vierjährige die Päckchen verteilte, wurden sie misstrauisch und meldeten den Vorfall der Polizei. Diese bestätigte später, dass es sich bei dem Pulver um Heroin handelte. Insgesamt hatte das Mädchen 246 Päckchen à 3,735 Gramm dabei. Die Mutter wurde vorerst wegen Drogenbesitzes festgenommen, kam aber später gegen eine Kaution von 6000 Dollar, das sind rund 4800 Euro, wieder frei. Alle Kinder, die mit den Päckchen in Berührung kamen, wurden zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht, aber ohne Befund wieder entlassen.

(asc)

comments powered by Disqus