Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Game of Thrones"-Fan

Anwalt fordert Trial by Combat vor US-Gericht

New York, 11.08.2015
Trial by Combat Game of Thrones

Tyrion Lennister fordert Trial by Combat im Tal von Arryn.

Eigentlich sind wir im Jahre 2015 und es existiert ein modernes Rechtssystem. Trotzdem fordert ein Anwalt nun einen Trial by Combat. Warum er mit dieser Forderung durchkommen könnte, lest Ihr hier.

Der Rechtsanwalt Richard Luthmann muss sich vor der Supreme Court in New York verantworten. Er wird laut The Wrap bezichtigt, Beihilfe zu betrügerischen Aktivitäten seiner Klienten getätigt zu haben.

Trial by Combat statt Prozess

Weil er diese Anklage so absurd findet und als Fan der HBO-Serie "Game of Thrones" hat er jetzt etwas ebenso Abwegiges gefordert. Er möchte einen Trial by Combat – also einen Gerichtskampf durchführen lassen. Der soll entscheiden, ob er schuldig ist oder nicht.

Urteilsfindung bei "Game of Thrones"

Eingefleischte "Game of Thrones"-Fans kennen diese Art der Urteilsfindung von Tyrion Lennister, der in der Serie bereits zweimal Gebrauch von diesem Recht machte. Beim Trial by Combat darf die Anklage einen Gegner festlegen, gegen den der Angeklagte oder ein Kämpfer seiner Wahl antritt. Das Schicksal soll bei diesem Urteil von den Göttern gefällt werden. Tyrion hatte einmal Glück. Sellsword Bron gewann für den Beschuldigten Lennister. Oberyn Martell wurde brutal getötet und Tyrion daraufhin zum Tode verurteilt.

Laut US-Gesetz nicht verboten

Ob Rechtsanwalt Richard Luthmann mit seiner Forderung Erfolg hat, bleibt abzuwarten. Er ist jedoch überzeugt davon, denn Luthmann sagt: "Seit 1776 und der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten hat meines Wissens kein amerikanisches Gericht das Thema behandelt und somit bleibt der Trial by Combat ein Recht der Bürger und eine valide Alternative zum Zivilprozess."

Es wäre jedenfalls eine Sensation, wenn dieser Kampf vor Gericht zugelassen werden würde. Wir behalten das im Auge.

comments powered by Disqus