Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unerträgliche Hitze im Auto

Hundeliebhaberin startet Selbstversuch

Engländerin, Auto, Hitze, Hunde im Auto

Durch das Schwitzen kann der menschliche Körper seine Temperatur regulieren - Hunde können dies nicht.

Tiere erleiden furchtbare Qualen, wenn sie bei hohen Temperaturen im Auto gefangen sind. Diese Engländerin schlägt Alarm - und macht den Selbstversuch.

Immer wieder wird darüber berichtet, dass Tiere kollabieren, weil ihre Besitzer sie mitten im Hochsommer im Auto zurückgelassen haben. Manchmal haben sie Glück und werden rechtzeitig von der Feuerwehr befreit - dann wartet ein saftiges Bußgeld auf den Besitzer. Häufig erleiden die Tiere aber einen Kreislaufkollaps, weil sie dehydrieren. Für Tier ist diese Situation sogar oftmals tödlich.

Wagen wird zur Gluthölle

Besonders, wenn das Auto in der prallen Sonne abgestellt wird und kein Fenster geöffnet ist, steigt die Temperatur im Inneren des Wagens oft rasant an - teilweise auf über 50 °C! Für Menschen schon unerträglich, für Hunde aber lebensgefährlich, denn sie können nicht schwitzen und daher kaum selbstständig ihre Körpertemperatur senken.

Selbstversuch endet abrupt

Genau darauf möchte eine mutige Engländerin jetzt aufmerksam machen und macht den Selbstversuch. Zu Beginn sorgt die Klimaanlage im Auto noch für erträgliche Temperaturen, doch dann schaltet die Frau sie aus. Binnen weniger Minuten zeigt das Thermometer über 40 °C, obwohl das Fenster ein Stück weit geöffnet ist. Schließlich muss sie den Versuch abbrechen - die Hitze ist unerträglich. 

Leben des Tieres nicht riskieren

Mit dem Video möchte sie eine wichtige Botschaft an alle Tierliebhaber und Besitzer von Vierbeinern: Sie fordert dazu auf, seine Fellnasen bei diesen Temperaturen nicht allein im Auto zu lassen. Damit riskiert man nämlich das Leben eines wehrlosen Tieres. Das ist verantwortungslos und hat nichts mit Tierliebe zu tun.

Hier seht Ihr die Engländerin in ihrem überhitzten Fahrzeug:

comments powered by Disqus