Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Todesschütze von Berlin

Mutmaßlicher Mörder gefasst

Mehmet Y., Todesschütze, Berlin, Gefasst, Polizei, Verpixelt, Fandungsfoto

Der mutmaßliche Doppelmörder von Berlin ist gefasst.

Der mutmaßliche Doppelmörder von Berlin ist Sonntagnacht (07.08.) in einem U-Bahnhof im Bezirk Neukölln festgenommen worden.

Berlin - Der 25-Jährige hat laut der Polizei keinen Widerstand geleistet. Bereits am Montagmorgen sollte der mutmaßliche Todesschütze vernommen werden. Ihm wird zur Last gelegt, die Mutter seiner Ex-Frau und ihre Schwester auf offener Straße erschossen zu haben. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. Erst am Wochenende hatte die Polizei ihre Suche verstärkt.

Der 25-Jährige war nach der Tat am Donnerstag (04.08.) untergetaucht. Er soll mehrere Kugeln aus einer Handfeuerwaffe auf ein voll besetztes Auto abgegeben haben. Die 45-jährige Mutter und die 22-jährige Schwester seiner Ex-Frau starben, ein 27-jähriger Mann wurde schwer verletzt. Die 24-jährige Ex-Frau des mutmaßlichen Täters, der die Schüsse nach vorläufigen Erkenntnissen galten, sowie ein gleichaltriger Mann kamen unverletzt davon.

Die Polizei machte zunächst keine Angaben, wie die Beamten auf die Spur des 25-Jährigen kamen. Die Kriminalpolizei geht von einer Beziehungstat innerhalb einer Familie aus. (dpa)