Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ehemaliger tschechischer Ministerpräsident

Vaclav Havel ist tot

Vaclav Havel Ministerpräsident

Vaclav Havel 2009 in Berlin bei der Verleihung der Quadriga. Er erhielt den Preis in der Kategorie "Macht des aufrechten Ganges".

Der ehemalige tschechische Ministerpräsident Vaclav Havel ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Er gilt als eine herausragendsten Persönlichkeiten des weltpolitischen Umbruchs 89/90.

Prag - Er ist eine der herausragenden Persönlichkeiten, deren Name auf immer mit dem weltpolitischen Umbruch der Jahre 1989/90 verbunden sein wird, so würdigt Bundestagspräsident Norbert Lammert Vaclav Havel.

Der frühere tschechische Präsident und Dissident ist am Morgen im Alter von 75 Jahren in Prag gestorben.

Havel war das Symbol der samtenen Revolution, die ihn 1989 für viele Jahre direkt in das Präsidentenamt katapultierte. Ob als Dissident, preisgekrönter Schriftsteller oder Politiker, immer trat der Moralist und überzeugte Europäer für Demokratie und Menschenrechte ein. Zuletzt machte er im März Furore als Regisseur. Havel präsentierte, schon sichtlich geschwächt, sein Filmdebut „Der Abgang“. Noch vor einer Woche empfing er den Dalai Lama.