Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Eva Herman vor Bundesgerichtshof

Klage gegen Abendblatt

Der BGH verhandelt über eine Klage Hermans gegen einen Bericht im "Hamburger Abendblatt".

Karlsruhe - Die umstrittenen Äußerungen der ehemaligen "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman zu Familienpolitik und Nationalsozialismus beschäftigen nun auch den Bundesgerichtshof. Seit Dienstag (21.06.2011) verhandelt der BGH über eine Klage Hermans gegen einen Bericht im "Hamburger Abendblatt". Darin hieß es, Herman habe bei einer Buchpräsentation 2007 die Wertschätzung der Mütter im Dritten Reich gelobt.

Hermann sieht sich falsch zitiert. In der Vorinstanz vor dem Oberlandesgericht Köln hatte die 52-Jährige mit ihrer Klage gegen den Axel-Springer-Verlag Erfolg. Vor dem Oberlandesgericht musste der verlag seine Aussage revidieren und neben der Zahlung von Schadenersatz auch eine Gegendarstellung abdrucken.