Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rollkragenpullover

Steve Jobs Erkennungsmerkmal beliebt wie nie

Der Rollkragenpullover Modell „1990“ von St. Croix, den Steve Jobs immer trug, ist in den USA zur Zeit schwer zu kriegen.

Cupertino - Man hat sie so gut wie nie getrennt erlebt: Den kürzlich verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs und seinen schwarzen Rollkragen-Pullover. Und genau dieses Markenzeichen , das Modell „1990“ der Marke St. Croix, ist im Moment in den USA schwer zu kriegen.

Die Nachfrage sei riesig, heißt es auf der Firmen-Homepage: Wer jetzt einen der typischen Pullover bestellt, kann ihn frühestens Ende Oktober sein Eigen nennen. Und das bei einem stolzen Preis von umgerechnet fast 130 Euro. Doch immerhin: Für jedes „1990-Model“, das bis zum 16. Oktober bestellt wird, will St. Croix umgerechnet knapp 15 Euro für die Krebsforschung spenden.