Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Abstimmung des "Time"-Magazins

Kim Jong Un dank Hacker "Person des Jahres"

New York, 14.12.2012
Kim Jong Un

Hacker haben Kim Jong Un zur "Person des Jahres" verholfen.

Hacker haben eine Internet-Abstimmung des "Time"-Magazins manipuliert und damit Kim Jong Un zum Titel "Person des Jahres" verholfen.

Hacker haben eine Internet-Abstimmung des "Time"-Magazins manipuliert und damit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zum Titel "Person des Jahres" verholfen. Der im April zum "Obersten Führer" des kommunistischen Landes ernannte Kim habe 5,6 Millionen Stimmen erhalten, teilte das "Time"-Magazin am Donnerstag auf seiner Webseite mit. Das Ergebnis sei größtenteils auf Kampagnen verschiedener Hacker-Gruppen zurückzuführen, die Kim mit speziellen Klick-Programmen nach vorne gebracht hätten.

Abstimmungs-Gewinner nicht auf Cover

Auf die vordersten zehn Plätze schafften es unter anderem der US-Komiker Jon Stewart, die US-Turnerin und olympische Goldmedaillengewinnerin Gabby Douglas und der ägyptische Präsident Mohammed Mursi. Bei der Internet-Abstimmung handele es sich nicht um die alljährliche Wahl zur "Person des Jahres" des "Time"-Magazins selbst, betonten die Herausgeber. Darüber entschieden die Redakteure der Zeitschrift. Das Ergebnis werde am 19. Dezember verkündet. Der Gewinner - bei dem es sich auch um eine Sache oder eine Gruppe von Menschen handeln kann - wird dann auf dem Titelbild des Magazins veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr waren "die Protestler" zur Person des Jahres bestimmt worden.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus