Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fehlerhafte Brustimplantate

Jean Claude Mas festgenommen

Jean-Claude Mas, Interpol, Fahndung

Mit diesem Foto hatte Interpol nach Jean Claude Mas gefahndet.

Jean Claude Mas, Gründer der Brustimplantats-Firma PIP, wurde in Südfrankreich festgenommen.

Paris - Der Gründer der Brustimplantate-Firma PIP ist in Südfrankreich festgenommen worden. Seine Implantate mit minderwertigem Silikon sind weltweit zehntausenden Frauen eingesetzt worden.

In Südfrankreich versteckt

Während weltweit rund eine halbe Millionen Frauen Angst hatten das ihre Silikonimplantate reisen oder gar Krebs verursachen, versteckte sich der Firmengründer Jean Claude Mas über Wochen bei seiner Freundin in Südfrankreich.

Nicht zugelassenes Silikon verwendet

Über seinen Anwalt hatte er zwar schon zugegeben aus Kostengründen nicht zugelassenes Silikon für die Prothesen verwendet zu haben, einen Grund sich zu entschuldigen sah er aber nie.

Die Ermittlungen laufen

Jetzt wird gegen ihn wegen Körperverletzung und fahrlässiger Tötung ermittelt.