Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Panik an Bord eines Flugzeuges

Stewardess kündigt Absturz an

Stewardess kündigt Absturz an

Passagiere filmten das Drama an Bord der Maschine.

Eine Stewardess hat die Passagiere eines Flugzeuges in den USA in Angst und Schrecken versetzt.

Dallas, 10.03.2012

Eine anscheinend verwirrte Stewardess hat an Bord eines Flugzeuges den Absturz der Maschine angekündigt. Eigentlich sollte die Flugbegleiterin über das Mikrofon gerade die Sicherheitsanweisungen durchgeben, als sie den Absturz ankündigt und Anspielungen auf die Terror-Anschläge vom 11. September 2001 macht.

Die Flugbegleiterin habe am Freitag kurz vor dem Start in Dallas (Texas) über das Lautsprechersystem verkündet, der American-Airlines-Jet werde abstürzen, berichtete unter anderem der Fernsehsender MSNBC. Danach sei es zu einem Gerangel an Bord gekommen. Nach Angaben der Fluglinie seien zwei Stewardessen verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden.

„Wir sind noch dabei, die genauen Umstände zu untersuchen“, sagte ein Sprecher von American Airlines. Die Passagiere seien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen.

Das Flugzeug sei zum Gate zurückgekehrt und erst mit deutlicher Verspätung in Richtung Chicago (Illinois) abgehoben.

Video: Passagiere filmten Drama