Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Aberkennung des Doktortitels

Annette Schavan tritt zurück

Berlin, 09.02.2013
Annette Schavan

Annette Schavan wurde der Doktortitel von der Uni Düsseldorf aberkannt.

In einer gemeinsamen Erklärung haben Annette Schavan und Angela Merkel Schavans Rücktritt bekannt gegeben.

Nach der  Aberkennung ihres Doktortitels ist Bildungsministern Annette Schavans von ihrem Amt zurückgetreten.

Merkel nimmt Rücktritt "schweren Herzens" an

Nach ihrer Unterredung mit Merkel im Kanzleramt sagte Schavan, sie habe weder abgeschrieben noch getäuscht. "Die Vorwürfe treffen mich tief." Sie wolle mit ihrem Rücktritt Belastungen für das Amt und die Bundesregierung vermeiden. "Das Amt darf nicht beschädigt werden." Nun wolle sie sich auf ihr Bundestagsmandat konzentrieren. Die Kanzlerin sagte, Schavan habe ihren Rücktritt am Freitagabend angeboten. Sie habe ihn "sehr schweren Herzens" angenommen. Merkel bescheinigte Schavan außerordentliche Leistungen in ihrem Ministeramt.

Schavan hatte Überprüfung ihrer Doktorarbeit selbst angeregt

Die 57-jährige Schavan gilt als enge Vertraute Merkels und war seit 2005 Bundesbildungsministerin. Erste Plagiatsvorwürfe gegen sie waren Ende April 2012 anonym im Internet aufgetaucht. Schavan hatte Plagiate und eine Täuschungsabsicht in ihrer 1980 verfassten Doktorarbeit stets bestritten und die Prüfung durch die Uni selbst mitangeregt.

Schavan will gegen Aberkennung klagen

Bei der gemeinsamen Erklärung drückte Angela Merkel Annette Schavan noch einmal ihre Anerkennung aus. Annette Schavan will nach wie vor gegen die Aberkennung ihres Doktortitels klagen. Sie habe sich in den letzten Tagen Gedanken über die Verbindung ihres Amtes und ihr Klagebegehren gemacht und habe sich entschieden:" Das Amt darf nicht beschädigt werden. Eine Forschungsministerin, die gegen eine Universität klagt, das geht nicht".

Wanka wird neue Bundesbildungsministerin

Niedersachsens Wissenschaftsministerin Johanna Wanka wird neue Bundesbildungsministerin und Nachfolgerin der zurückgetretenen Annette Schavan. Das teilte Kanzlerin Merkel im Anschluss an die gemeinsame Erklärung mit.

 

(dpa/mgä)
 
 

comments powered by Disqus