Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pistorius wird wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt

Reeva Steenkamp im Kreise der Familie beerdigt

Pretoria, 19.02.2013
Oscar Pistorius

Oscar Pretorius ist wegen "vorsätzlichen Mordes" an Reeva Steenkamp angeklagt.

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius wird wegen "vorsätzlichen Mordes" an seiner Freundin Reeva Steenkamp angeklagt.

Der Paralympics-Star Oscar Pistorius wird wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt. Dies entschied das Gericht in Pretoria am Dienstag. Damit sinken die Chancen, dass der Beschuldigte gegen Kaution entlassen wird. Der Profisportler soll seine Freundin Reeva Steenkamp (29) am vergangenen Donnerstag erschossen haben.

Der Paralympics-Star Oscar Pistorius hat den Mord an seiner Freundin Reeva Steenkamp bestritten. "Ich widerspreche den Anschuldigungen aufs Schärfste." Nichts sei von der Wahrheit weiter entfernt, den Anklagen fehle jede Substanz, betonte der 26-jährige Südafrikaner in einer Stellungnahme, die sein Anwalt am Dienstag vor dem Magistratsgericht in Pretoria vorlas. "Ich hatte nie die Absicht, meine Freundin zu töten." Die Staatsanwaltschaft beschuldigt Pistorius des "vorsätzlichen Mordes".

Wer spricht die Wahrheit?

Pistorius habe eine "unschuldige und unbewaffnete Frau" getötet, sagte der Staatsanwalt am Dienstag in seinem Eröffnungsplädoyer. Es gebe ein klares Mordmotiv, ohne das im Detail zu erläutern. Es gebe keine Hinweise, die Pistorius' Darstellung unterstützten, er habe einen Einbrecher vermutet.

Die Anwälte des behinderten Profisportlers plädierten für eine Anklage wegen Mordes in einem minder schweren Fall, was im deutschen Recht Totschlag entspräche. Nicht immer, wenn jemand zur Waffe greife, handele es sich um einen Mord, sagte der Anwalt Barry Roux. Pistorius habe keine Ahnung gehabt, dass es sich bei dem Menschen im Badezimmer um Reeva Steenkamp gehandelt habe.

Unterdessen ist Pistorius' getötete Freundin, Reeva Steenkamp, beigesetzt worden:

 

(dpa/aba)

comments powered by Disqus