Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mit Hilfe der Öffentlichkeit

Mann ohne Gedächtnis ist identifiziert

Bregenz, 06.01.2013
RHH - Expired Image

Der Mann ohne Gedächtnis konnte dank Öffentlichkeitsfahndung identifiziert werden.

Am 19. November 2012 wurde in Bregenz, Österreich, ein Mann angetroffen, offensichtlich mit Gedächtnisverlust. Nun ist er identifiziert worden.

Die Öffentlichkeitsfahndung der österreichischen Polizei kann einen Erfolg verbuchen: Der deutschsprechende Mann, der bereits am 19. November 2012 in Bregenz angetroffen worden war, ist identifiziert worden.

Veröffentlichung des Bildes war letztes Mittel

Der Mann hatte die Polizei und Ärzte in Österreich vor ein Rätsel gestellt. Er konnte sich lediglich daran erinnern, dass er am 19. November mit dem Zug in Lindau angekommen und von dort aus zu Fuß nach Bregenz gegangen war. Mehr konnten die Beamten der österreichischen Polizei nicht herausfinden. Die Veröffentlichung seines Bildes sei ein letztes Mittel gewesen, weil man ihm nicht anders habe helfen können.

Von ehemaligen Arbeitskollegen identifiziert

Nach der Veröffentlichung des Bildes am Sonntag (06.01.) konnte das Rätsel um seine Identität gelöst werden. Bekannte und ehemalige Arbeitskollegen identifizierten den Mann als einen 48-jährigen Schwaben aus dem Raum Stuttgart. Als dem Gedächtnislosen am Sonntag sein Name mitgeteilt wurde, sei die Erinnerung nur sehr bruchstückhaft zurückgekehrt, sagte ein Sprecher der Polizei Vorarlberg. Mehr über das Leben des Mannes wollte die Polizei mit Hinweis auf sein Persönlichkeitsrecht nicht bekanntgeben.

 

(mho/mgä)                             

comments powered by Disqus