Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ehe-Aus bei Russlands Präsident

Wladimir Putin lässt sich scheiden

Moskau, 07.06.2013
Wladimir Putin Ljudmila Putina Scheidung

Wladimir Putin und Ljudmila Putina bei einem ihrer seltenen gemeinsamen Auftritte (G8-Gipfel 2006).

Kremlchef Wladimir Putin (60) und seine Frau Ljudmila (55) haben nach fast drei Jahrzehnten Ehe ihre Scheidung bekanntgegeben.

Putin:"Unsere Ehe ist am Ende"

"Das war unsere gemeinsame Entscheidung, unsere Ehe ist am Ende", sagte der russische Präsident nach Angaben des Moskauer Staatsfernsehens am Abend überraschend. Beide zeigten sich nach langer Zeit wieder gemeinsam am Donnerstag (6.06.) im Kremlpalast in einer Aufführung des Balletts «"Esmeralda".

Ljudmila Putina mag die Öffentlichkeit nicht

Russische Korrespondenten berichteten, dass Putina ruhig und mit einem Lächeln im Saal gewesen sei. Das Paar war in den vergangenen Jahren kaum gemeinsam in der Öffentlichkeit zu sehen. Putin hatte zuletzt auf Fragen zu den Gründen dafür erklärt, dass seine Frau den öffentlichen Rummel um seine Person nicht ertrage. "Wir sehen uns praktisch kaum. Jeder hat sein eigenes Leben", sagte Putin dem Sender Rossija 24. "Ich mag die Öffentlichkeit nicht", sagte Ljudmila Putina. "Wir lieben unsere Kinder sehr, sind auf sie stolz", sagte die russische First Lady. Die Mädchen seien nun erwachsen und lebten in Russland. "Man kann sagen, es ist eine zivilisierte Scheidung", sagte die First Lady. Details nannte keiner der beiden Ex-Ehepartner.

Gerüchte um erneute Heirat Putins mit 31 Jahre jüngerer Frau

Um eine Trennung des seit Juli 1983 verheirateten Paares gab es seit Jahren Gerüchte. 2008 wurde Putin eine angeblich geplante Hochzeit mit der 31 Jahre jüngeren Turnerin Alina Kabajewa nachgesagt. Beide hatten das dementiert. Es gilt in Russland als tabu, über das Privatleben des Präsidenten zu berichten. Die Putins haben zwei gemeinsame Töchter: Jekaterina und Maria, die Mitte der 1980er Jahre geboren wurden. Damals war Putin als KGB-Offizier in Dresden stationiert gewesen.

Ort und Zeit der Bekanntgabe waren angeblich nicht geplant

Putins Sprecher Dmitri Peskow behauptete, Ort und Zeit der Bekanntgabe seien nicht geplant gewesen. "Eine Journalistin hat gefragt, und der Präsident hat geantwortet", sagte Peskow. Fragen zu den Töchtern des Paares und zum künftigen Wohnort der Frau werde er nicht beantworten. "Alles ist Privatsache, und manches ist mir auch nicht bekannt", sagte der Sprecher. Der russische Politologe Leonid Poljakow sprach von einer "mutigen und ehrlichen Entscheidung" des Paars. "Eine solche Erklärung vor laufender Kamera vertreibt alle Gerüchte", sagte Poljakow.

 

(dpa/mgä)