Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mordanklage

Pistorius-Prozess vertagt

Kapstadt, 04.06.2013
Oscar Pistorius

Der Prozess um Oscar Pistorius ist auf den 19. August vertagt worden.

Der Prozessbeginn gegen den Paralympics-Star Oscar Pistorius ist auf den 19. August vertagt worden.

Die Gerichtsanhörung im Mordfall des Paralympics-Stars Oscar Pistorius hat am Dienstagmorgen in Pretoria begonnen und ist auch sofort wieder vertagt worden - auf den 19. August.

Dies beschloss das Magistratsgericht am Dienstag in Pretoria. Der 26-jährige Pistorius ist wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp (29) angeklagt. Er sagt, er habe sie versehentlich erschossen, weil er einen Einbrecher im Haus vermutete.

Der 26-jährige Angeklagte, der sich in den vergangenen Wochen nach Angaben seines Onkels einen Bart hatte stehen lassen, betrat schweigend und glatt rasiert im dunklen Anzug den überfüllten Gerichtssaal. Viele Familienangehörige und Freunde von Pistorius sowie zahlreiche Medienvertreter füllten den kleinen Gerichtssaal. Es war der erste Gerichtstermin seit Februar, als ein Richter Pistorius gegen Kaution freiließ.

(dpa/aba)