Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der "Engel mit den Eisaugen" kehrt zurück

Erneute Untersuchungen gegen Amanda Knox

Washington/Rom, 27.03.2013
Amanda Knox 03.10.2011 nach Freispruch

Amanda Knox könnte 2014 in Italien erneut der Prozess gemacht werden. (Foto: Hier bei ihrer Freilassung 2011.)

Nachdem Amanda Knox und der Italiener Raffaele Sollecito wegen Mordes freigesprochen wurden, wird der Fall nun in Italien neu aufgerollt.

Der Fall

In der Nacht zum 2. November 2007 wird die britische Austauschschülerin Meredith Kercher tot in ihrer Wohnung im italienischen Perugia aufgefunden. Die Wohnung teilt sie sich mit drei anderen Frauen, darunter auch Amanda Knox. Des Mordes beschuldigt werden der Italiener Raffaele Sollecito und Knox, die im Jahr 2009 beide jeweils zu 25 Jahren Haft verurteilt werden. Zwei Jahre später werden Sollecito und Knox freigesprochen, da es einen Mangel an Beweisen gibt. Die Familie von Meredith Kercher legt daraufhin Berufung ein. Nun wurde der Freispruch vom obersten Gericht in Italien aufgehoben und der Prozess soll voraussichtlich 2014 beginnen.

 

Auslieferung nach Italien?

Wird der "Engel mit Eisaugen", wie sie von den Medien genannt wird, als schuldig befunden, findet eine Auslieferung nach Italien statt.
Zeitlich passend zu den erneuten Anschuldigungen erscheint nun die deutsche Ausgabe ihrer Biografie "Zeit, gehört zu werden", in der sie den Verlauf der Verurteilung aus ihrer Sicht beschreibt und ihre Unschuld beteuert. Am Erscheinungsdatum, der 30. April 2013, wird der US-Sender ABC ein Interview mit ihr ausstrahlen.

(pgo)