Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Überfall und Missbrauch

Schweizer Touristin in Indien vergewaltigt

Neu Delhi, 17.03.2013
Indien Flagge

In Indien ist eine Schweizer Touristin von mehreren Männern vergewaltigt worden.

Eine Schweizer Touristin ist nach Angaben der Polizei in Indien von einer Gruppe Männer vergewaltigt worden.

Wie die Polizei des Bundesstaates Madhya Pradesh am Samstag berichtete, wurde auch der Ehemann der 39-jährigen Schweizerin am Freitag von den Männern angegriffen. Das Paar war mit Fahrrädern in der Nähe der Tempelstadt Orchha unterwegs.

Grausame Erniedrigung

Die Angreifer hätten das Paar mit Stöcken attackiert und überwältigt, sagte der Ehemann der Polizei. Die Männer raubten die Reisenden aus und flüchteten. Die 39-Jährige wurde in ein Krankenhaus in die Stadt Gwalior gebracht. Nach einer ersten Untersuchung bestätigte das Hospital, dass die Frau mehrfach vergewaltigt wurde, berichtete der Sender NDTV. Nach Angaben der Polizei wurden acht Männer im Zusammenhang mit der Vergewaltigung vernommen. Man suche aber weiter nach den Vergewaltigern.

Im vergangenen Dezember hatte eine Gruppenvergewaltigung einer Studentin in Neu Delhi für Empörung und Massenproteste gesorgt. Die junge Frau war von sechs Männern in einem Bus in Neu Delhi vergewaltigt worden. Sie schlugen das Opfer mit Eisenstangen und warfen es aus dem Fahrzeug. Die Studentin erlag ihren schweren Verletzungen.

(dpa/aba)