Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bestechungsskandal

Erneute Anklage für Berlusconi

Rom, 24.10.2013
Silvio Berlusconi Getty

Berlusconi muss erneut vor Gericht. Das Gericht in Neapel hat Anklage wegen politischer Bestechung erhoben.

Berlusconi wurde bereits rechtskräftig verurteilt, jetzt wird er erneut vorgeladen. Ein Gericht in Neapel hat Anklage wegen Bestechung erhoben.

Das Verfahren droht dem früheren Regierungschef Italiens bereits seit längerem. Berlusconi wird vorgeworfen, dem Senator Sergio De Gregorio für einen politischen Lagerwechsel drei Millionen Euro angeboten zu haben. De Gregorio schloss sich später Berlusconis Seite an und trug mit dazu bei, dass die damalige Regierung unter Romano Prodi 2008 stürzte. Der neue Prozess gegen Berlusconi soll am 11.Februar beginnen. Er ist noch in weitere Strafverfahren verwickelt.

1,4 Millionen Euro Unterhalt

In einem anderen Verfahren ging es um die Unterhaltszahlungen die Silvio Berlusconi seiner Ex-Frau Veronica Lario zahlen muss. Bislang kassierte sie drei Millionen Euro Unterhalt pro Monat. Gegen diese Forderungen hatte der ehemalige Regierungschef Berufung eingelegt und hatte jetzt Erfolg. Die Unterhaltssumme wurde auf 1,4 Millionen Euro gesenkt.

Bisher 3 Millionen Unterhalt

Die Summe von drei Millionen Euro hatte ein Gericht in Mailand im vergangenen Jahr festgelegt. Berlusconi hatte dagegen jedoch Berufung eingelegt und argumentiert, das Urteil sei von "drei weiblichen Richtern, Feministinnen und Kommunistinnen" gesprochen worden, Lario war die zweite Ehefrau des skandalgeplagten Politikers, dessen "Bunga-Bunga"-Partys mit deutlich jüngeren Frauen Schlagzeilen machten und ihm einen Prozess einbrachten. Mittlerweile ist Berlusconi mit der 28-jährigen Francesca Pascale liiert.

Zuletzt hatte Berlusconi mehrere juristische Niederlagen hinnehmen müssen, Anfang August war er wegen Steuerbetrugs erstmals rechtskräftig verurteilt worden. Zudem muss der Senat über seinen Ausschluss aus der Kammer entscheiden. Berlusconi hatte immer wieder beklagt, er werde von der Justiz verfolgt.

(dpa/fbu)

 

comments powered by Disqus