Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Facebook-Gründer

Zuckerberg verdient so viel wie kein anderer

Palo Alto, 25.10.2013
Mark Zuckerberg im Januar 2013

Mark Zuckerberg verdiente im vergangenen Jahr 2,3 Milliarden Dollar. Er ist damit der bestbezahlteste CEO in Amerika.

Mark Zuckerberg verdiente im vergangenen Jahr 2,3 Milliarden Dollar. Der größte Anteil soll dabei aus dem Börsengang seines Unternehmens stammen.

Das wahnsinnige Gehalt des Facebook-Chefs stammt fast vollständig aus dem Verkauf von Unternehmens-Anteilen. 60 Millionen Aktien hatte Zuckerberg direkt nach dem Börsengang verkauft und dafür 2,3 Milliarden Dollar kassiert. Sein Jahresgehalt von gut 500.000 Dollar und Boni von 266.000 Dollar fallen da kaum noch ins Gewicht.

Platz 2 weit abgeschlagen

Platz zwei auf der Liste belegt Richard Kinder, der Chef des Energieunternehmens Kinder Morgan. Allerdings beträgt sein Verdienst fast nur 50 Prozent von dem von Zuckerberg. Zu den anderen Top-Verdienern gehört Salesforce-Gründer Marc Benioff (rund 109 Millionen Dollar), Apple-Chef Tim Cook (rund 143 Millionen Dollar) und Starbucks-Boss Howard Schulz (117 Millionen Dollar).

Zuckerberg als Finanzier

Neuerdings investiert Zuckerberg in  ein Startup-Programm. Panorama Education heißt das Projekt, sieben Mitarbeiter sind dort beschäftigt, Standort ist Boston. Das Geschäftsmodell: Umfragen für Eltern, Lehrer und Schüler zu erstellen und zu verwalten, die erfragten Daten zu analysieren und so die Situation an Schulen zum Besseren zu verändern. Mark Zuckerberg scheint erhöhtes Interesse an einer Verbesserung des amerikanischen Schulsystems zu haben. Bereits 2010 spendete er 100 Millionen Dollar, um das Schulsystem von Newark zu fördern.

(fbu)

comments powered by Disqus