Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Marokko

Drei Jugendliche wegen Kussfoto festgenommen

Nador, 06.10.2013
Gefängnis

Die Jugendlichen befinden sich nach wie vor in Haft. (Symbolbild)

In Marokko sind zwei verliebte Jugendliche festgenommen worden, weil sie ein Kussfoto aus Facebook veröffentlichten. Der Fotograf wurde auch verhaftet.

Für uns mag die Nachricht verrückt klingen, doch in Marokko wird die Angelegenheit sehr ernst genommen: Weil zwei verliebte Teenager im Alter von 14 und 15 bei Facebook ein Kussfoto von sich veröffentlichten, sitzen sie nun in Marokko hinter Gittern. Nach marokkanischen Medienberichten vom Wochenende wurde auch ein Freund der beiden, der das Foto gemacht hat, festgenommen.

Wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses"

Die Begründung für die Festnahme: "Erregung öffentlichen Ärgernisses". Den Jugendlichen droht nun eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren, wie das Nachrichtenportal Yabiladi berichtete. Bereits am Donnerstag seien der 15-jährige Schüler, seine 14-jährige Freundin und der 15-jähriger Freund und Fotograf festgenommen worden, wie es unter Berufung auf Menschenrechtler und die Justiz hieß. Sie hatten den Angaben zufolge das Foto, das das Portal Lakome als "harmlos" bezeichnete, Ende September vor ihrer Schule in der nordöstlichen Küstenstadt Nador aufgenommen und dann auf Facebook veröffentlicht.

Jugendliche sollen sich vor Gericht verantworten

Als eine konservative Organisation auf der Foto der Jugendlichen aufmerksam wurde, erstattete sie Anzeige, woraufhin die Polizei die jungen Personen festnahm. Die drei Teenager wurden den Angaben zufolge auch am Sonntag (06.10.) noch in Jugendgefängnissen in Nador und Fez festgehalten. Am Freitag in der kommenden Woche müssten sich die Jugendlich vor Gericht verantworten, wie Rechtsanwalt Mbarek Buirik den Medien mitteilte. Buirik, ein Vertreter der Marokkanischen Vereinigung für Menschenrechte (AMDH), wird nach eigenen Angaben die Verteidigung übernehmen.

Festnahme löste viele Proteste aus

In Marokko löste die Festnahme eine stetig wachsende Empörung aus, sodass dutzende Menschen vor der Anstalt für männliche Jugendliche in Nador einen Sitzprotest veranstalteten und die Freilassung forderten. Jugendliche und Menschenrechtler hätten außerdem mit der Veröffentlichung unzähliger Kussfotos gegen die Festnahme protestiert und Solidarität demonstriert, wie Medien berichten. Das Portal Yabiladi schrieb, dass sogar der berühmte Salafist und Regime-Gegner Abou Hafs Missbehagen geäußert hätte. Demnach forderte er auf Facebook, dass die Behörden lieber echte Verbrechen verfolgen sollte.

(dpa/pgo)