Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Marco Reus

Falscher Führerschein aus Holland?

Bielefeld, 19.12.2014
RHH - Expired Image

Noch zur WM machte Marco Reus Werbung für einen Autohersteller, obwohl er gar keinen Führerschein besitzt und das Auto nicht fahren dürfte.

Marco Reus soll sich einen holländischen Führerschein besorgt haben. So fiel er bei Polizeikontrolle auch nicht auf.

Auf dem Fußballfeld ist Marco Reus eine große Nummer. Da brilliert er mit großartiger Schusstechnik, tanzt locker die Gegner aus.

Fünfmal geblitzt

Gehofft hat er wohl, dass ihm das auch im Straßenverkehr auf Dauer gelingt. Nicht ohne Grund. Schließlich wurde er in den vergangenen Jahren fünf Mal geblitzt, ohne dass das Fehlen des Führerscheins aufgefallen ist. Zudem hatte er angeblich bei einer Kontrolle sogar einen gefälschten Führerschein dabei.

Führerschein aus Holland

Laut WDR soll sich der Nationalspieler einen Führerschein aus dem Ausland besorgt haben. Aus dem Strafbefehl zitiert der WDR: „Im Jahr 2009 verschafften Sie sich über eine unbekannt gebliebene Kontaktperson einen niederländischen Führerschein, bei dem Ihnen bekannt war, dass Sie durch diesen keine Berechtigung erhalten, in Deutschland Kraftfahrzeuge zu führen. Bei diesem handelt es sich um eine Fälschung.“

Watzke: "Junge Menschen machen Fehler"

Dazu gehört kriminelle Energie, für die er nicht belangt wurde. Weshalb nicht?  Wurde hier gemauschelt? Nur gut, dass das bislang so erfolgreiche Dribbling durch die Bürokratie endlich gestoppt wurde. Peinlich und verharmlosend aber ist das von Dortmunds Geschäftsführer Watzke gezeigte Verständnis für die Verfehlungen des Stars.

Im Interview mit der Welt sagt Watzke: "Marco ist vorab zu uns gekommen, und wir haben sehr ernst mit ihm gesprochen. Er hat die Strafe, die ja erheblich und auch komplett gerechtfertigt ist, akzeptiert. Damit sollte das Thema dann auch gegessen sein. Wir stehen jedenfalls zu Marco wie eine Eins. Und fordern wir nicht in der Bundesliga immer, dass junge Menschen Fehler machen dürfen? Das muss auch für Marco gelten."

Auf die Anmerkung, dass dies nicht der Fall sei, wenn die Allgemeinheit gefährdet wird, wehrt Watzke ab: "Es ist aber nichts passiert."

Reus hat Vorbildfunktion

Für den dürfte die Geldbuße die kleinste Sorge sein. Mehr schmerzen wird Reus, dass er lange keinen Führerschein machen und nicht mehr selbst ans Steuer darf. Und das ist auch gut so. Marco Reus, der ein Vorbild für viele Jugendliche ist, hat sich bewusst jahrelang über Gesetze hinweggesetzt. Mit Dummheit ist das keinesfalls zu entschuldigen.

Damit er schon einmal für die Führerscheinprüfung üben kann und Ihr testen könnt, ob Ihr ihn noch bestehen würdet, haben wir hier das Führerschein-Quiz.

Lest auch: Führerschein-Quiz: Testet Euer Fahrschul-Wissen

Laut dem "Automobil Club Europa" fallen in Hamburg die meisten Fahranfänger durch die Prüfung. Beweist ...

(dpa/kru)

comments powered by Disqus