Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Trauerfeier

Bewegender Abschied von Tugce Albayrak

Wächtersbach, 03.12.2014
Tugce, Trauerfeier, Getty Images

Hunderte Menschen haben sich bei der Trauerfeier von Tugce verabschiedet.

Hunderte Menschen haben am Mittwoch bei einer Trauerfeier von der getöteten Studentin Tugce Albayrak Abschied genommen.

Mehrere hundert Menschen haben im hessischen Wächtersbach bei der Trauerfeier Abschied von der getötete Studentin Tugce Albayrak genommen - ihr Sarg ist vor der dortigen Moschee aufgebahrt gewesen.

Beisetzung findet in Bad Soden-Salmünster

In der ersten Reihe standen neben den Familienangehörigen der 23-Jährigen auch Ministerpräsident Bouffier. Vor der Moschee wehten die deutsche und die türkische Fahne. "Wir werden unsere letzte Aufgabe für unser Kind wahrnehmen, sagte der Iman und sprach das traditionelle Totengebet. Dann wurde der Sarg in die Geburtsstadt Tugces gebracht. Auf dem örtlichen Friedhof in Bad Soden-Salmünster findet die Studentin ihre letzte Ruhe. Nur die Familienmitglieder versammeln sich an der Grabstätte, um Abschied zu nehmen.

Anklage soll zügig erhoben werden

"In Haftsachen, insbesondere mit Jugendlichen, sollte möglichst innerhalb von sechs Monaten angeklagt werden und die Hauptverhandlung beginnen", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Offenbach am Mittwoch. Mit dem Ergebnis aller Obduktionsergebnisse sei im Januar zu rechnen. Zur aktuellen Ermittlungsarbeit gehöre auch, die Qualität des Videos vom Tatgeschehen auf dem Parkplatz vor dem Offenbacher Schnellrestaurant verbessern zu lassen.

Täter sitzt in U-Haft

Die 22 Jahre alte Tugce war am 15. November auf dem Parkplatz niedergeschlagen worden und ihren lebensgefährlichen Verletzungen knapp zwei Wochen später erlegen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Körperverletzung mit Todesfolge gegen den mutmaßlichen, 18 Jahre alten Täter. Dieser sitzt in U-Haft und schweigt. Für einen Tötungsvorsatz gebe es keine Anhaltspunkte, sagte der Staatsanwalt.

Bundesregierung begrüßt Idee eines Verdienstordens

Die Bundesregierung begrüßt die Idee eines Verdienstordens für die nach einer Prügelattacke gestorbene Studentin Tugce Albayrak. Regierung und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hätten "große Sympathie" für die Gedanken, "die der Bundespräsident da geäußert hat", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin. Bundespräsident Joachim Gauck will prüfen lassen, ob die junge Frau für ihre Zivilcourage posthum geehrt werden soll. Sie soll versucht haben, einen Streit zu schlichten - und deshalb zum Opfer geworden sein. Vor fünf Jahren war auch Dominik Brunner, Manager aus dem niederbayerischen Ergoldsbach, nach seinem tödlichen Einsatz als Streitschlichter in München posthum mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus