Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Exorzismus

Mutter tötet ihre Kinder bei Teufelsaustreibung

Washington , 20.01.2014
RHH - Expired Image

Die 28-jährige Mutter hat zwei ihrer Kinder erstochen und zwei weitere verletzt.

Eine Amerikanerin tötet bei einem Exorzismus-Ritual ihre Kinder und verletzt zwei weitere schwer. Jetzt ist sie sich wegen Mordes angeklagt.

Eine junge Mutter hat bei einer angeblichen Teufelsaustreibung zwei ihrer Kinder erstochen. Zwei weitere wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizeiangaben müssen sich die 28-jährige Mutter und ein weiter Täter wegen zweifachen Mordes sowie versuchten Mordes verantworten. Sie sollen von versuchtem Exorzismus gesprochen haben.

Einzelheiten über Tat noch nicht bekannt

Bei den Todesopfern handelt es sich der Polizei zufolge um ein einjährigen Jungen und seine zweijährige Schwester. Die verletzten Kinder seien fünf und acht Jahre alt. Einzelheiten über die Bluttat wurden zunächst nicht bekannt. Dem amerikanischen Sender CBS zufolge entdeckten Polizisten die vier Kinder am Freitagmorgen (17.01) in dem Haus der Mutter, nachdem eine Nachbarin die Polizei alarmiert hatte. Sie habe ihren Hund ausgeführt und dabei vor dem Gebäude eine Blutspur und ein Messer gesehen.

Familie wirkte glücklich

Eine weitere Zeugin schilderte, die Polizei sei dann durch die Eingangstür ins Haus gestürmt. Die beiden Frauen hätten versucht, durch die Hintertür zu entkommen. Nachbarn rätseln, wie es zu dem schrecklichen Vorfall kommen konnte. Die Mutter habe wie jede andere junge Frau mit Kindern gewirkt, wird ein Mann zitiert. "Eine alleinerziehende Mutter. Sie schien glücklich zu sein, in diese Nachbarschaft zu ziehen."

dpa/fbu

comments powered by Disqus