Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Manuel Uribe

Kein Sarg groß genug für den schwersten Mann der Welt

Hamburg, 27.05.2014
Manuel Uribe

Manuel Uribe war ans Bett gefesselt.

Er schaffte einen traurigen Rekord: Mit 592 Kilo kam Manuel Uribe ins Guinness Buch der Rekorde. Seine Diät soll ihn nun getötet haben.

Die meisten Menschen denken in anderen Dimensionen: Für das Traumgewicht drei oder fünf Kilo abnehmen? Das dürfte für Manuel Uribe kein Problem darstellen. Der einstmals schwerste Mann der Welt Manuel Uribe hatte während einer Diät über 200 Kilo abgenommen!

200 Kilo abgenommen

Im Jahre 2006 wurde Uribe mit einem Gewicht von 560 Kilogramm als schwerster Mann der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen. Später unterzog er sich eine Diät und nahm mehr als 200 Kilo ab, wie die Zeitung "Excelsior" berichtete. Nun ist der schwerste Mann der Welt tot!

Gewichtsverlust brachte gesundheitliche Probleme

Der Mexikaner sei am Montag in einem Krankenhaus in Monterrey gestorben, berichten lokale Medien unter Berufung auf seine Familie. Der 48-Jährige sei Anfang Mai wegen Herzrhythmusstörungen in die Klinik gebracht werden.  Der starke Gewichtsverlust bei seiner Diät habe wohl zu schweren gesundheitlichen Problemen geführt.

Schon immer übergewichtig

Mexiko hat nach den USA die meisten übergewichtigen Menschen der Welt. Auch Manuel Uribe soll schon als Kind mit seinem Gewicht zu kämpfen gehabt haben. Sein Höchstgewicht betrug ca. 592 Kilo! Im Sommer 2002 wurde er Bettlägerig und konnte bis zu seinem Tod sein Bett nicht verlassen. Er hatte sich ein hohes Ziel gesteckt und wollte sein Gewicht auf 120 Kilo reduzieren.

Kein Sarg für Manuel Uribe

Für seine Leiche gibt es keinen passenden Sarg. Manuel Uribe wird vermutlich eingeäschert, da es keine Särge in seiner Größe gibt, wie seine Mutter Otilia Garza am Dienstag der Zeitung "El Universal" sagte. "Mein Sohn hat viel gelitten, aber er war immer guten Mutes", sagte seine Mutter Otilia. "Obwohl er immer im Bett lag, war er sehr aktiv. Jetzt kommt er endlich zur Ruhe." Für Dienstag war in einer Kapelle in Monterrey eine Trauerfeier für Uribe geplant.

(dpa/ama)

comments powered by Disqus