Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Drama vor der Küste Gran Canarias

Taucherin von Surfbrett enthauptet

Gran Canaria, 23.07.2015
Surf, Surfbrett

Eine Frau wurde vor Gran Canaria von einem Surfbrett (Symbolfoto) regelrecht enthauptet.

Ein unvorstellbares Szenario: Eine Taucherin ist  beim Zusammenstoß mit einem Surfer regelrecht enthauptet worden.

Wie jetzt bekannt wurden, ereignete sich das Unglück bereits am Montag in Santa Lucía de Tirajana im Südosten der Insel. Das Opfer ist eine junge Russin, Anfang 30, die schon länger auf Gran Canaria gelebt hat.

Ehemann muss alles mit ansehen

Die junge Frau taucht mit ihrem mann vor der Küste. Zeitglich ist dort ein Windsurfer aus der Schweiz unterwegs,ein Profi. Der 41-Jährige testet neue Bords. Die Taucherin befindet sich nahe der Oberfläche als der Surfer über sie hinweg fährt. Die scharfe Finne trifft sie am Hals, sie ist sofort tot. Der Mann der Verunglückten muss alles mit ansehen. Der Schweizer kommt mit einem Nervenzusammenbruch in ein Krankenhaus. Ihn treffe keine Schuld, heißt es von den örtlichen Behörden.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus