Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Engel mit den Eisaugen"

Amanda Knox endgültig freigesprochen

Rom/Seattle, 28.03.2015
RHH - Expired Image

Amanda Knox zusammen mit ihrer Mutter vor ihrem Elternhaus in Seattle.

Nach jahrelangem hin und her sind Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito im Fall des Mordes an einer britischer Studentin von höchster Instanz in Italien freigesprochen worden.

Vor acht Jahren, am 1. November 2007, ist die britische Austauschstudentin Meredith Kercher brutal ermordet worden. Sie wurde ausgeraubt und vergewaltigt in ihrer Wohngemeinschaft im italienischen Perugia aufgefunden.

Freispruch endgültig

Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito galten lange Zeit als Täter. Fast vier Jahre lang saß Knox dafür bereits im italienischen Gefängnis, bis sie 2011 freigesprochen wurde. Die Richter des römischen Kassationshofes verhandelten in der Vergangenheit, ob der Schuldspruch gegen Knox und Sollecito wegen Mordes an Meredith Kercher korrekt war. Im vergangenen Jahr ist das ehemalige Paar zu jeweils über 25 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht entschied nun zum Ärgernis der Angehöringen Kerchers für Amanda Knox und ihren Ex-Freund.

"Unglaublich dankbar"

Am Freitagabend (27.03) gab Knox vor ihrem Elternhaus in Seattle eine Erklärung ab, bei der sie beteuerte "unglaublich dankbar" für die Gerechtigkeit zu sein, die ihr zuteilgeworden sei. Auch ihre Mutter äußerte sich zum Freispruch: "Wir sind so dankbar, dass nun endlich alles richtig ist."

(dpa/tsa)

comments powered by Disqus