Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Technik die begeistert

Die 8 nervigsten Smartphone-User

Smartphone, User, Nervig

Einige User legen wirklich nie das Smartphone aus der Hand.

Ob in der Öffentlichkeit, zu Hause oder in der Bahn. Wir sind umzingelt von Menschen, die uns mit Ihren Smartphones nerven. 

Beim Laufen schauen sie unentwegt auf ihr Telefon und rempeln sich so ihren Weg durch die Fußgängerzone. Am liebsten telefonieren sie in der Bahn so laut, dass alle Fahrgäste mithören müssen. Es gibt Zahlreiche Smartphone-User, die mit ihren Gewohnheiten einfach nur nervig sind. Sie sprengen ganze Partys und ein Gespräch sucht man bei ihnen auch vergeblich.

Auch wir sind nicht ganz unschuldig

Wir haben nämlich alle unser Telefon ständig vor der Nase und vielleicht ertappt Ihr Euch ja selbst bei den 8 nervigsten Smartphone-Usern.

Technik die begeistert

Die 8 nervigsten Smartphone-User

  • Die Selfie-Junkies

    Sie haben ständig die Kamera vor der Nase und knipsen was das Zeug hält. Es ist nahezu unmöglich ein Gespräch mit ihnen zu führen. Sie sind einfach viel zu sehr damit beschäftigt, ihren Alltag mit Bildern zu dokumentieren. Dabei schrecken sie selbst vor dem Gebrauch eines Selfie-Sticks nicht zurück!

  • Die Premium-User

    Immer aktuell, immer auf dem neuesten Stand. Sie haben immer die neuesten Smartphones und haben damit nur eines im Sinn. Sie erzählen unentwegt, warum ihr Telefon das Beste ist und welche unglaublichen Funktionen es bietet. Ganz nebenbei ist es ihnen natürlich nicht unwichtig alles andere schlecht zu machen, damit auch jeder mitbekommt, dass das eigene Handy der letzte Schrott ist. 

  • Die mit den lustigen Klingeltönen

    Sie sind quasi das, was vom Jamba-Monatsabo übrig ist. Ihre Handys sind immer auf volle Lautstärke eingestellt, damit jeder mitkriegt, welche originellen Klingeltöne sie haben. Besonders mutige Klingelton-Freunde schrecken auch nicht davor zurück, während einer Bahnfahrt den anderen Fahrgästen ihre Sammlung zu präsentieren.

  • Die mit der Musik

    Hier muss man genau unterscheiden. Die Einen haben einfach nur schlechte Kopfhörer, die jedes Geräusch durchlassen. Die Anderen haben einfach gar keine Kopfhörer und hören ihre Musik so laut es geht. Allerdings nur dann, wenn auch genügend Menschen in der Nähe sind, die einfach nur ihre Ruhe haben wollen. 

  • Die Blinden

    Ohne Unterbrechung starren sie auf ihr Telefon, um bloß nichts zu verpassen. Dabei wird alles und jeder über den Haufen gerannt. Entschuldigen tun sie sich dabei auch nicht. Ob sie es überhaupt merken, wenn sie jemanden anrempeln, ist bis heute ungeklärt.

  • Die Pokemontrainer

    Zugegeben, der Hype um die kleinen Monster hat sich schnell wieder beruhigt. Dennoch gibt es viele begeisterte Spieler, die einem nicht nur gerne im Weg rumstehen. Sollte man einen Pokemon-Freund als Bekannten haben kann man sich glücklich schätzen, denn sie lassen uns nie im Ungewissen über ihren erreichten Level oder die vielen Pokemon, die sie schon gefangen haben. 

  • Die Whatsapp-Suchtis

    Sie zählen zu den schlimmsten Smartphone-Usern. Besonders auf Partys sind sie sehr beliebt. Da schafft man es endlich mal alle Freunde um sich zu versammeln und dann schlagen sie zu. Für eine Unterhaltung ist keine Zeit und auch wenn man ihnen ein Gespräch aufzwingt, bekommt man nur selten eine Antwort. Sie sind lieber mit Tippen beschäftigt.  

  • Die, die selbst beim Fahren texten

    Jetzt wird es gefährlich. Viele Unfälle hat es deswegen schon gegeben, aber einige zeigen noch immer keine Einsicht. Sie texten sogar auf der Autoahn. Dabei fallen sie einem schon aus der Distanz auf. Wer die Augen nicht auf der Straße hat, der fährt in den seltensten Fällen geradeaus. 

comments powered by Disqus