Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rod Stewart verherrlicht IS-Enthauptungen

Seltsamer Sinn für Humor

Hamburg, 03.03.2017
Rod Stewart, Pressebild, Warner Music

Wir bekommen es immer wieder mit: ISIS enthauptet Menschen vor laufender Kamera, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Sir Rod Stewart machte sich jetzt einen Spaß daraus. 

Sie laufen durch die Wüste Abu Dhabis, tanzen und torkeln und auf einmal kniet einer der Beteiligten vor Musiker Rod Stewart, der den Kopf des Knienden an den Haaren nach hinten zieht und mit seiner Hand so tut, als würde er seinem "Opfer" die Kehle aufschlitzen. Für den Sänger ein Spaß, der aber bei vielen sauer aufstößt. 

Morbider Witze-Geschmack

Es sind erschreckende Szenen, die Penny Lancaster, Ehefrau von Rod Stewart, auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht. Ein Video, in dem ihr Mann sich einen Spaß daraus macht, einen Menschen zu ermorden. Nachdem der Schock der Fans über die Aufnahmen auch Lancaster erreicht hat, kürzt sie das Video - die verstörende Szene ist gelöscht. Mittlerweile hat sie das Video komplett von ihrem Account gelöscht. Doch was hat sich der 72-Jährige dabei gedacht, von solch einem morbiden Witz auch noch ein Video zu machen? Wir zeigen die Aufnahmen bewusst nicht.