Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mörder von Dennis

Weitere Morde gestanden

Der Mörder des damals 9-Jährigen aus Osterholz-Scharmbeck gibt zwei weitere Morde zu. 

Verden - Zehn Jahre nach dem Mord an dem neun Jahre alten Dennis aus dem niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck haben Fahnder Dennis Mörder festgenommen. Dies teilte die Polizei in Verden am Freitag (15.04.2011) mit. Eine der grauenhaftesten Mordserien in Deutschland in den vergangenen zwanzig Jahren ist aufgeklärt. Ein 40-jähriger Mann aus Hamburg-Harburg hat gestanden, den 10-jährigen Dennis K., den 8-jährigen Dennis R. und den 13-jährigen Stefan J. getötet zu haben. Neben den drei Morden hat er auch über 40 Missbrauchsfälle inzwischen gestanden.

Durchbruch im Mordfall aufgrund eines Zeugenhinweises

Der am Mittwoch (13.04.2011) in seiner Harburger Wohnung festgenommene 40-jährige Martin N. ist früher Lehramsstudent gewesen. Er hat seit seinem 21. Lebensjahr allein gelebt, in der Zeit hat offenbar der erste Mord stattgefunden. Nach Angaben ehemaliger Nachbarn hat er Ende der 90er Jahre wiederholt etwa 10 bis 15 Jahre alte Pflegekinder in seiner damaligen Wohnung in Bremen bei sich aufgenommen. Seit zehn Jahren lebt er in Hamburg. Er ist als Jugendbetreuer und in einem Fußballverein tätig gewesen und hat zuletzt in der Erwachsenenbildung gearbeitet. Die Profiler beschreiben den Mann als sozial unauffällig, hilfsbereit, akkurat und intelligent.

Akkurat, freundlich und trotzdem ein Monster: Hier wohnte der Mehrfach-Mörder

Den entscheidenden  Hinweis auf den 40-jährigen Martin N. hat ein Opfer des Serientäters gegeben. Der Zeuge, der 1995 in Bremen von Martin N. mißhandelt worden ist, hat sich nach dem erneuten Fahndungsaufruf vor neun Wochen noch einmal bei der Polizei gemeldet. Der Zeuge, der 1995 in Bremen von Martin N. mißhandelt worden ist, hat sich nach dem erneuten Fahndungsaufruf vor neun Wochen noch einmal bei der Polizei gemeldet:

"Wir haben einen Haftbefehl wegen mehrfachen Mordes", sagte der Sprecher der Sonderkommission, Jürgen Menzel, der Nachrichtenagentur dpa. Dennis war am 5. September 2001 nachts aus einem Schullandheim im Kreis Cuxhaven verschwunden. Zwei Wochen später fanden Pilzsammler seine Leiche. Die Ermittler jagten Jahre lang ein Phantom. Vor wenigen Wochen hatten sie dann eine neue Spur zum möglichen Auto von Dennis' Mörder.