Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neumünster: Polizei räumt Häuser

Chemikalien gefunden

RHH - Expired Image

Die Polizei hat in einem Einfamilienhaus in Neumünster Chemikalien gefunden, mit denen explosive Stoffe hergestellt werden können.

Mit den gefundenen Chemikalien eines 19-Jährigen kann explosives Material hergestellt werden.

Neumünster - Nach dem Fund verdächtiger Chemikalien in Neumünster hat die Polizei am Donnerstagmorgen (14.04.2011) begonnen, rund 20 Wohnhäuser zu räumen. Mit den Substanzen könne Sprengstoff hergestellt werden, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts.

Zeugenhinweise alarmieren Polizei

Ermittler des LKA hatten am frühen Morgen ein Einfamilienhaus durchsucht und die Chemikalien entdeckt. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes rückten an. Nach Abschluss der Evakuierung, die sich über mehrere Stunden hinziehen sollte, wollten sie die Chemikalien sichern. Unter Verdacht steht ein 19-Jähriger, der mit seinem Eltern in dem Haus wohnt. Die Ermittler waren durch Zeugenhinweise auf ihn gestoßen. Er sollte verhört werden.