Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Todesschütze

Polizei findet Fluchtauto bei Stolzenau

Polizei

Nach den tödlichen Schüssen auf seine Tochter hat die Polizei das Fluchtfahrzeug des tatverdächtigen Vaters gefunden. (Archivbild)

Nach den tödlichen Schüssen auf eine 13-Jährige im niedersächsischen Stolzenau hat die Polizei das Fluchtfahrzeug des tatverdächtigen Vaters gefunden.

Stolzenau - Nach den tödlichen Schüssen auf seine 13-Jährige Tochter in Stolzenau hat die Polizei das Fluchtfahrzeug des tatverdächtigen Vaters gefunden. Das Auto des 35-Jährigen sei in der weiteren Umgebung von Stolzenau entdeckt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch und bestätigte Informationen der Bild-Zeitung. Nähere Angaben wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

Wo sich der 35-jährige Vater aufhält, ist noch immer unklar. Auch die Tatwaffe konnte noch nicht gefunden werden. Der Mann, ein Iraker, hatte die Schülerin am Montag vor den Augen der Mutter auf der Straße mit mehreren Schüssen getötet. Hintergrund der Tat soll ein seit langem andauernder Streit in der Familie sein, die aus dem Irak stammt und jesidischen Glaubens ist.

Nachdem die Tochter vor sechs Monaten bei den Eltern ausgezogen war, hatte es am Montag nach Vermittlung des Jugendamts ein Versöhnungsgespräch gegeben. Dabei machte die Tochter nach Behördenangaben klar, dass sie nicht zurück zu ihren Eltern ziehen will. Danach feuerte der Vater die tödlichen Schüsse auf sie ab.

(dpa)