Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Facebook-Party

Ahrensburg rüstet sich

Facebook

Ein Jugendlicher aus Pinneberg hat 20.000 Leute via Facebook zu seinem 18. Geburtstag eingeladen.

Nachdem die Facebook-Party von Thessa aus dem Ruder gelaufen ist, rüstet sich die Polizei für die Nächste.

Ahrensburg - Nach der aus dem Ruder gelaufenen Geburtags-Party der 16-jährigen Thessa vergangene Woche in Bramfeld, soll es noch eine weitere Facebook-Party geben. Ein Jugendlicher aus Pinneberg hat bei dem sozialen Online-Netzwerk zu seinem 18. Geburtstag auf die Schlosswiese in Ahrensburg eingeladen. Die Anzahl der Gäste auf der Liste: 20.000!

Die Einladung auf Facebook ist inzwischen gelöscht, die Stadt rechnet trotzdem mit 1.500 bis 5.000 Teilnehmern. Die Polizei in Ahrensburg geht davon aus, dass die Facebook-Party friedlich bleibt, hat sich aber personalmäßig auf die Partygänger eingestellt. Zusätzlich werden am Pfingstwochenende auf dem Stadtfest rund 40.000 Besucher erwartet. Facebook selber äußert sich, genau wie bei Thessas Party, nicht.