Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kindermörder

Martin N. wieder vor Gericht

Marin N. vor Gericht Stade 10.10.2011

Zahlreiche sexuelle Misshandlungen hat Martin N. im Prozess bereits gestanden.

Vor dem Stader Landgericht geht der Prozess um den so genannten Maskenmann Martin N. in die dritte Runde.

Stade - Im Prozess gegen den dreifachen Kindermörder Martin N. geht es am Montag (14.11.) um das erste Opfer. Stefan J. war 13 Jahre alt, als der geständige Angeklagte den Jungen vor fast 20 Jahren tötete. Der später als "Maskenmann" gesuchte Martin N. hatte das Kind im März 1992 aus einem Internat in Scheeßel (Kreis Rotenburg) verschleppt.

Am dritten Verhandlungstag vor dem Landgericht Stade sollen zunächst ein damals ermittelnder Beamter und Stefans Eltern befragt werden.

Der 40 Jahre alte mutmaßliche Mörder von drei Kindern ist im Frühjahr in Harburg festgenommen, nachdem er rund 20 Jahre lang Angst und Schrecken verbreitet hat. Martin N. hat im Prozess drei Morde und viele sexuelle Übergriffe gestanden. So tötete er 1995 den acht Jahre alten Dennis R. und 2001 den neunjährigen Dennis K.

Das Gericht will nach bisherigem Plan noch vor Weihnachten das Urteil sprechen.