Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tankschiff auf Grund gelaufen

Öl-Tanker fährt wieder

Cuxhaven, 14.08.2012
Nordseeinsel Minsener Oog

Ein mit 87.000 Tonnen Rohöl beladenes Tankschiff ist in der Nacht zum Dienstag in der Nähe der unbewohnten Nordseeinsel Minsener Oog aufgelaufen.

Ein vor der Nordseeinsel Minsener Oog (Landkreis Friesland) kurzzeitig auf Grund gelaufener Öl-Tanker hat seine Fahrt fortgesetzt.

Die Katja fährt wieder. Das mit 87.000 Tonnen Rohöl beladene Tankschiff ist in der Nacht nahe der unbewohnten ostfriesischen Nordseeinsel Minsener Oog aufgelaufen. Wie eine Sprecherin des Havariekommandos Cuxhaven am Dienstag mitteilte, konnte der beladene Tanker dank steigendem Wasserpegel und dem Einsatz mehrerer Schlepper in den frühen Morgenstunden wieder Fahrt aufnehmen. "Das Schiff hat nach bisherigen Erkenntnissen keinen Schaden genommen", so die Sprecherin.

Keine Schäden bekannt

Das in England gestartete 232 Meter lange Schiff steuere nun den Zielhafen Wilhelmshaven an und werde von zwei Schleppern begleitet. In Wilhelmshaven soll die Ladung gelöscht werden. Außerdem soll untersucht werden, ob das Schiff beim Auflaufen bisher unbekannte Schäden genommen hat.

Ursache bisher unklar

Der Tanker war in der Nacht zum Dienstag aus bislang ungeklärter Ursache vor der unbewohnten Vogelschutzinsel Minsener Oog aufgelaufen.

(dpa/lhö)