Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Eheproblemen

Peine: Vater tötet seine vier Kinder

Peine, 15.06.2012
Polizei

In Peine soll ein Vater seine vier Kinder getötet haben.

Ein Mann soll aufgrund von Eheproblemen seine vier Kinder getötet haben. Seine Ehefrau war nicht Zuhause.

Nach Eheproblemen soll ein Vater im niedersächsischen Kreis Peine seine vier Kinder getötet haben. Die Leichen eines 12-jährigen Mädchens und von drei Jungen im Alter von 5 bis 9 Jahren seien am späten Donnerstagabend in Ilsede von der
Polizei entdeckt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Freitag mit.

Per SMS die Tat angekündigt

Der 36-jährige Mann habe versucht, sich das Leben zu nehmen und wurde schwer verletzt. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Mordes in vier Fällen ermittelt. Die Ehefrau, die sich auf einer Urlaubsreise im Ausland aufhält, hatte den Angaben zufolge eine SMS von ihrem Mann erhalten, in der er die Tat ankündigte. Die Frau leitete die Nachricht an Verwandte weiter. Diese alarmierten die Polizei und Feuerwehr. Der Vater hinterließ einen Abschiedsbrief. Er liegt nicht vernehmungsfähig in einer Klinik.

(dpa)