Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Melbeck im Kreis Lüneburg

Großfeuer in Recyclinghof ausgebrochen

Großfeuer Melbek Recyclinghof

Auch aus der Ferne kann man die Rauchsäule des Großbrandes in Melbeck schon sehen.

Wegen des Großbrandes einer Recyclingfirma in Melbeck ist ein Schulzentrum in Embsen (Landkreis Lüneburg) evakuiert worden.

Mehr als 1.000 Schüler wurden nach Angaben der Polizei vorsorglich in Sicherheit gebracht, weil bei dem Feuer gewaltige Rauchschwaden entstanden. Der Brand war am Morgen in der Lagerhalle einer müllverarbeitenden Firma im benachbarten Melbeck entdeckt worden.

Mehr dazu: Fotos vom Feuer und den Löscharbeiten in Melbeck

"Rund 200 bis 250 Feuerwehrleute sind im Einsatz", bestätigt uns Ulrik Etzold von der Feuerwehr. Es muss eine 4.000 Quadratmeter große Halle gelöscht werden. Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt, doch soll der Schaden bei mehreren hunderttausend Euro wenn nicht sogar im siebenstelligen Bereich liegen. Ulrik Etzold geht davon aus, dass noch bis in die Nacht hinein der Hauptbrandherd mit Schaum gelöscht werden muss. Die Rauchsäule ist weithin im Kreis Lüneburg sichtbar.

Warum ist das Großfeuer im Recyclinghof ausgebrochen?

Brandursache könnte nach ersten Vermutungen eine Selbstentzündung des Abfalls sein. In der Halle wurden rund 5.000 Kubikmeter Müll aus gelben Säcken zur Weiterverarbeitung gelagert. Die Polizei geht davon aus, dass es noch Tage dauern könnte, bis die letzten Brandherde gelöscht sind. Die Rauchschwaden waren rund 20 Kilometer weit zu sehen, auch im nördlich gelegenen Lüneburg.

(dpa/aba)