Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach schwerer Rückenverletzung

Liebevolle Pflege für Otter Carlo

Hamburg, 19.11.2012
Wildpark Schwarze Berge, Otter Carlo

Liebevolle Pflege für den kranken Otter Carlo: Jaimie Lau kümmert sich um den Kleinen.

Otter Carlo aus dem Wildpark Schwarze Berge hat sich eine schlimme Rückenverletzung zugezogen und wird jetzt fürsorglich aufgepäppelt.

Der kleine Fischotter Carlo hat Ende August das Licht der Welt im Wildpark Schwarze Berge erblickt. Doch nur knapp zwei Monate nach der Geburt verletzt sich der Kleine stark am Rücken.

Privatpatient: Otter Carlo lebt bei Pflegerin

Es musste eine schnelle Entscheidung gefällt werden: Die Wunde muss behandelt werden, doch Otter Carlo kann für die Erstversorgung sowie Nachsorge nicht im Gehege bleiben. Kurzerhand wird beschlossen, dass der kleine Fischotter zur Handaufzucht wird. Tierpflegerin Jaimie Lau adoptiert das kranke Huhn. Tagsüber, wenn Jaimie arbeitet, ruht Carlo hinter den Kulissen. Abends geht es dann zusammen mit der neuen Mama nach Hause. Dort gefällt es ihm sogar richtig gut: Er schliddert übers Laminat, schwimmt in der Duschwanne und spielt mit seinem Kuscheltier. Am liebsten schläft er aber eingerollt auf dem Bauch von Jaimie. Sie hat sich total in den Kleinen verguckt und betreut ihn ganz fürsorglich: "Er ist zwar ein Schisser, aber andererseits so neugierig und aufgeweckt, dass ich ihn keine Sekunde aus den Augen lassen kann. Die Angst. dass ihm etwas zustößt, ist einfach zu groß."

Carlos Nachtruhe

Fischotter sind eigentlich nachtaktiv, doch Carlo ist lernfähig: Er hat sich an den Rhythmus von Pflegerin Jaimie angepasst. Das kommt ihr natürlich total entgegen, denn anfangs sei Jaimie noch mehrmals die Nacht aufgestanden, um den kleinen Patienten zu füttern und zu versorgen, sagt sie.

Zur Zeit können Besucher des Wildparks den kleinen Otter nicht bewundern. Vielleicht begleitet er Jaimie aber ja bald mal zur Arbeit.

(rbö)