Radio Hamburg

1.100 Mitarbeiter in Itzehoe verlieren Job

Prinovis-Großdruckerei schließt 2014

Itzehoe, 06.02.2013
Prinovis

Die Prinovis-Druckerei hat mehrere Standorte in Europa.

Schlechte Nachrichten für Mitarbeiter der Prinovis Druckerei in Itzehoe. Der Standort wird 2014 geschlossen.

Für die rund 1.100 Mitarbeiter der Prinovis-Druckerei in Itzehoe bedeutet die Schließung der Druckerei, dass sie alle ihre Jobs verlieren.

Begründung des Unternehmens: Geringe Wettbewerbsfähigkeit

Mitte 2014 soll der Standort in Schleswig-Holstein geschlossen werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch während einer Betriebsversammlung in Itzehoe mit. Begründet wurde die Zäsur damit, dass das Werk verglichen mit anderen Prinvois-Standorten eine deutlich geringere Wettbewerbsfähigkeit habe.  Die Druckerei stellt Kataloge und Zeitschriften mit hoher Auflage wie Stern und Spiegel her. 

Verdi: Mitarbeiter sind Opfer unverantwortlicher Unternehmensstrategie

Knapp zwei Drittel der Prinovis-Anteile gehören dem Bertelsmann-Konzern, der Rest der Axel Springer AG. Zuletzt haben die Tiefdruckereien wegen schwindender Magazin-Auflagen Millionenverluste eingefahren. Die Mitarbeiter sind Opfer einer unverantwortlichen Unternehmensstrategie, kritisiert die Gewerkschaft Verdi. 

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer will mit dem Bertelsmann-Vorstand über eine sozialverträgliche Lösung verhandeln. 

 

(fr/dpa/mgä)

comments powered by Disqus