Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freizeitpark Thüle

Krallenäffchen werden mit der Hand aufgezogen

Friesoythe, 11.07.2015
RHH - Expired Image

Wachsen und gedeihen: Hanni, Nanni und Anni.

Hanni, Nanni und Anni wurden vor sechs Wochen geboren. Die Eltern der Drillinge sind leider überfordert, daher mussten Tierpfleger eingreifen.

Drei kleine Krallenäffchen werden im Tier- und Freizeitpark Thüle in Friesoythe (Kreis Cloppenburg) mit der Hand aufgezogen. Die Eltern der Drillinge seien leider mit der Aufzucht überfordert, teilte der Tierpark mit.

Die Geburt von Drillinge sei bei Krallenäffchen extrem selten, sagte Tierpark-Chefin Alexandra Grothaus. Die drei weiblichen Rotbauchtamarine wurden vor sechs Wochen mit einem Gewicht von rund je 40 Gramm geboren. Die "Zieheltern" der Kleinen tauften sie auf die Namen Hanni, Nanni und Anni.

Jungtiere der Krallenäffchen werden von den Vätern getragen und betreut. Nur zum Säugen werden sie nach Angaben des Tierparks den Müttern übergeben. Schon bei der Übergabe habe es Schwierigkeiten gegeben. Sie wachsen jetzt in einer beheizten Brutkiste auf. Als Elternersatz dient ein Stofftier. Ausgewachsen bringen Rotbauchtamarine das Zehnfache ihres Geburtsgewichts auf die Waage. (dpa/apr)

comments powered by Disqus