Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach drei Monaten

Suche nach Sylvia und Miriam Schulze geht weiter

Hamburg, 20.10.2015
Verschwundene Familie Schulze aus Drage

Der Vater der Familie Schulze

Die Ermittler geben im Fall der vermissten Familie Schulze aus Drage auch nach drei Monaten die Suche nicht auf.

Die dreiköpfige Familie Schulze gibt der Polizei seit drei Monaten Rätsel auf. Nach dem Verschwinden der Familie Ende Juli aus Drage im Kreis Harburg ist der Vater wenig später tot in der Elbe gefunden worden. An seinen Beinen hat ein 25 Kilo schwerer Betonklotz gehangen. Die Ermittler gehen seitdem von einem Familiendrama aus. Letztlich fehlt aber von der Mutter, Sylvia Schulze und der 12-jährigen Miriam immer noch jegliche Spur.

Nun hat am Montag (19.10.) die Polizei im Winsener Ortsteil Hoopte erneut die Elbe abgesucht. Es gab wohl Hinweise auf eine neuerliche Spur zu den beiden Verschwundenen, doch leider ohne Ergebnis. Welcher Spur im Detail bei der erneuten Suche nachgegangen wurde, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

(aba)

comments powered by Disqus