Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vom Billy-Regal zum Fertighaus

IKEA-Haus für Deutschland

Fertighaus IKEA

So sieht ein BoKlok-Reihenhaus aus.

2010 hatte Stiftung Warentest noch Mängel festgestellt, jetzt gibt's das erste IKEA-Haus in Deutschland.

Wiesbaden - "Ungenaue Baubeschreibung, Vertragsklauseln benachteiligen Käufer, hellhöriges Haus, Energiekosten sind zu hoch..." Diese und ähnliche gravierende Mängel hatte die Stiftung Warentest zu beanstanden als IKEA 2010 bereits zum ersten Mal versuchte mit Einfamilienhäusern oder Wohnungen in Mehrfamilienhäusern im Fertigbaustil auf den Markt zu gehen. Nach dieser harschen Kritik hat der Möbelhändlernun sein Fertighausangebot überarbeitet und mit deutlich reduzierten Zielen neu an den Start gebracht. Jetzt bietet IKEA nicht nur Kerzen, Billy-Regale und großgemusterte Gardinen an, sondern denkt gleich größer - getreu dem Werbeslogan des Hauses: Wohnst Du noch oder baust Du schon?

An diesem Dienstag (12.04.2011) wird im Wiesbadener Stadtteil Auringen der Grundstein für die ersten acht Reihenhäuser der Marke BoKlok (schwedisch bo klok = lebe klug) in Deutschland gelegt (davon sind aber noch nicht alle acht verkauft), wie das Unternehmen mitteilte. Gegenüber dem vor etwas mehr als einem Jahr´vorgestellten Konzept wurde ein zusätzliches Dachgeschoss eingeplant. Außerdem wurden die Vertragsbedingungen für Energieleistungen modifiziert. Die Stiftung hat die neuen Vertragsbedingungen noch nicht überprüft.

Laut den Presseunterlagen des Möbelhauses etsprechen die Häuser dem Energiestandart des kfW 70 Effizienshauses, sie werden, so IKEA im skandinavischen Stil und in einer umweltschonenden Holzrahmenbauweise gefertigt. In Offenbach, wo auch Reihenhäuser entstehen sollen macht das Möbelhaus ein Rechenbesispiel auf: Dort kann ein BoKlok-Haus (84 - 102 Quadratmeter) mit sechs Zimmern inklusive Grundstück ab 179.500 Euro erworben werden. Die kleinste Wohnung (50 Quadratmeter) ab 99.500 Euro. Die Wohnungen gibt es in 50, 63 und 75 Quadratmeter Größe.

Rund 4.000 BoKlok-Häuser und -Wohnungen wurden schon in  Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Großbritannien gebaut. Mehr Infos unter http://www.boklok.com/Deutschland/