Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zwei Tote bei Schiffsunglück

Hamburger Tankschiff rammt Frachter

Das Hamburger Containershiff "HS Puccini" hat vor der philippinischen Insel Mindanao einen Getreidefrachter gerammt.

Manila/Hamburg – Das Hamburger Containerschiff „HS Puccini“ ist am Dienstagabend vor der philippinischen Insel Mindanao mit dem philippinischen Getreidefrachter „MV Bulk Carrier 1“ zusammengestoßen. Dabei sind zwei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen.

Bisher ist die Ursache des Unglücks noch unbekannt. Allerdings teilte die Reederei Hansa Shipping mit, dass die Gründe für den Zusammenstoß noch untersucht werden.

An Bord des philippinischen Schiffes waren 23 Seeleute. 16 von ihnen konnten von der Besatzung der „HS Puccini“ gerettet werden. Fünf weitere schwammen zu einer nahe gelegenen Insel und wurden vorerst für vermisst gemeldet. Nach Angaben der Küstenwache sind die Todesopfer Ingenieure, die zum Zeitpunkt des Unfalls unter Deck gearbeitet haben.

Das Unglück ereignete sich in der Sarangani Bucht rund 1.000 Kilometer südlich von der Insel Manila um 20 Uhr Ortszeit. Hier stieß das 48 Meter lange Massengutschiff „Bulk Carrier I“ der Reederei Pulsa Shipping mit der „HS Pucchini“ zusammen. Aus dem gesunkenen Frachter liefen 6.000 Liter Öl aus, die durch eingesetzte Chemikalien zersetzt wurden.

Das Hamburgische Containerschiff „HS Pucchini“, das im innenasiatischen Raum verkehrt, konnte seine Fahrt unterdessen in den Hafen General Santos City fortsetzen.