Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Etliche Schäden durch Abschiedstrinken

Alkoholverbot in Münchner S-Bahnen

Rund 2000 Menschen betrinken sich in der Nacht zum Sonntag (11.12.2011) in Münchner S-Bahnen anlässlich des neuen Alkoholverbots  in der S-Bahn.

München – Ab Sonntag (11.12.2011) herrscht in Münchens S-Bahnen ein Alkoholverbot. Die Alkohol-Abschieds-Party wurde im Vorfeld bereits über das soziale Netzwerk Facebook angekündigt. Im Internet hatten sich rund 3000 Menschen angekündigt, nach Schätzungen der Polizei kamen circa 2000 Menschen wirklich.

22 S-Bahnen beschädigt

Durch das „Abschiedstrinken“  kam es zu zahlreichen Schäden und Verkehrsbehinderungen. Verspätungen der S-Bahnen waren dadurch auch die Folge. Nach Angaben der Polizei wurden 22 S-Bahnen beschädigt und sechs weitere Schäden angerichtet. Die Höhe des gesamten Schadens ist zunächst unklar.

Betrunken darf die S-Bahn weiterhin genutzt werden, lediglich das Trinken von Alkohol in der S-Bahn ist von nun an verboten. Ein solches Verbot gilt in den Münchner U-Bahnen und Bussen bereits seit 2009.