Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schielendes Opossum

Zoo Leipzig: Heidi zieht um

Der berühmteste Bewohner des Leipziger Zoos ist in sein neues Zuhause gezogen.

Leipzig - Die putzige Heidi bezog Donnerstag (09.06.2011) ihr neues Gehege in der neuen Tropenhalle. Bisher hatte das Tier aufgrund von Quarantänebestimmungen und einer Eingewöhnungszeit im nicht-öffentlichen Teil des Zoos gelebt. Heidi war beim Umzug trotz des gewaltigen Medienaufkommens überhaupt nicht aufgeregt und ließ sich von den Kameras der Fotografen und Fernsehteams nicht einschüchtern. Heidi solle ein Aushängeschild des Gondwanalandes sein, sagte Zoo-Direktor Jörg Junhold. Die Zoo-Besucher müssen sich noch gut drei Wochen gedulden, bis sie Heidi & Co. sehen können. Die Tropenhalle öffnet ihre Pforten am 1. Juli.

Die schielende Beutelratte kam im Mai 2010 aus Dänemark nach Sachsen und beschert dem Zoo seitdem beständig hohe Besucherzahlen. Sie wurde gemeinsam mit Schwester Naira in freier Wildbahn in North Carolina (USA) geboren und in einer Tierstation großgezogen, nachdem die beiden mutterlos von Wildhütern gefunden worden waren. Der Grund für ihr Schielen ist nicht bekannt.