Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

GPS-Peilsender ohne Signal

Kein Kontakt zu Happy Feet

Pinguin Happy Feet ist auf dem Weg in die Antarktis verschwunden. Der Peilsender gibt kein Signal mehr ab?

Wellington - Pinguin Happy Feet ist auf dem Weg in die Antarktis verschwunden. Von dem Kaiserpinguin, der sich nach Neuseeland verirrt und schließlich von einem Schiff aus auf die Heimreise geschickt worden war, fehle seit Freitag jede Spur, teilte die Satelliten-Firma Sirtrack am Montag (12.09.2011) mit. Der Sender übermittelt nur Daten, wenn er an die Wasseroberfläche kommt. Das sei seit Freitag nicht mehr geschehen, teilte Sirtrack mit: "Entweder ist der Sender abgefallen oder etwas anders hat Happy Feet davon abgehalten, aufzutauchen."

Pinguine müssen eigentlich alle paar Minuten zum Luftholen auftauchen. Das Unternehmen, das darauf spezialisiert ist, Tiere mit Sendern auszustatten und per Satellit zu verfolgen, wollte über das Schicksal des Pinguins nicht spekulieren.
"Wir hoffen, dass Happy Feet auf dem Weg nach Hause ist", hieß es auf der Webseite.

Der Pinguin hatte seit dem 4. September noch keine 100 der schätzungsweise 2625 Kilometer zurückgelegt, die ihn von seiner Kolonie in der Antarktis trennten.

(dpa)